"This portrait of Lake Thun will be treasured by those who live in the scenic splendours of the lake and by those who just dream of doing so. The photography and often poetic text will delight steamship enthusiasts, hikers, holiday-makers and fishermen. Like the yodelling chants of the herdsmen calling in their cows, Alexander Schwab puts together all the tales from around the lake about the Niesen and the Niederhorn, how Beatus defeated the dragon and the mythology about the Foehn. He covers bunkers and caverns, the vanity of the swans, the beauty of the wild flowers, the mayflies and the snowflakes, the lavish splendour and hidden charms."

 

Dem kann ich eigentlich nichts beifügen, ausser, dass dieses ungewöhnliche Bilderbuch Rang 4,775,649 in der Amazon Verkaufsrangliste belegt. Passt also perfekt zum Eichelmändli Verlag, den es aber 2001 noch nicht gab, als "Lake Thun" von Bergli Books publiziert wurde. Verlagsseitig vergriffen, geistern offenbar immer noch einzelne Exemplare herum und auch der Eichelmändli Verlag fand in einer vergessenen Kiste noch ein paar "Lake Thun".

 

Das Titelbild übrigens allein hat Seltenheitswert. Die Sicht gegen die liebliche Seite von "lieblich und gewaltig" (Gotthelfs Charakterisierung des Thunersees) wird stiefmütterlich behandelt, da sie scheinbar nichts hergibt. Normalerweise wird der See vor dem gewaltigen Alpenpanorama aufgenommen oder niederhornseitig durch die Felsen. Seltenheitswert hat das Bild auch, weil kein einziger Kondensstreifen am Himmel zu sehen ist. Der Aufwand für das Titelbild allein rechtfertigt den Sammlerpreis von Fr. 99.-- obwohl manch einer sagen wird, ich sei nicht ganz 100 so einen Preis zu heuschen.