Im November 1998 erschien die erste Auflage von „Mier ä Holebänz“. Schon am 11. März 1999 erschien die zweite Auflage dieses Nidwaldner Bestsellers.

 

„Mier ä Holebänz“ malt das Stans im ersten Viertel des zwanzigsten Jahrhunderts mit einer literarischen Kraft, welche die Stanser und die Nidwaldner Grenzen sprengt. Land, Leute, Familiensaga, Schicksale, Geschichten und Anekdoten sind zu einem farbenfrohen Buch verwoben, das Jung und Alt begeistert. Der „Holebänz“ ist ein volkskundlicher Roman voller Witz, Charme und Lebensfreude. Ein wohltuender Kontrast zu trendig-triefiger Skandal-, Bekenntnis- oder Betroffenheitsliteratur. Der Autorin gelingt es, mit ihrem eigenwilligen, unverwechselbaren Stil Leserinnen und Leser zu fesseln und zu unterhalten. Für „Mier ä Holebänz“ erhielt die Autorin den Ehrenpreis des „Unüberwindlichen Grossen Rates“ von Stans. Dies ist eine Auszeichnung, die an Personen vergeben wird, die sich um das kulturelle Leben von Stans besonders verdient gemacht haben.

 

Zu „Mier ä Holebänz“ schrieb Dr. Charles Cornu im „Bund“: "Erinnerungsbücher haben andere auch schon geschrieben. Doch Maria Generosa Christen-Odermatt tut es auf sehr besondere, auf ganz persönliche Weise: ohne verklärende Wehmut, vielmehr oftmals mit ungenierter Spottlust, liebevoll, aber zugleich eine lächelnde und klarsichtige Distanz bewahrend, witzig ohne Bösartigkeit und verbunden mit wohltuender Selbstironie.“

 

Buchinformation:

Titel: Mier ä Holebänz
Autorin: Maria Generosa Christen-Odermatt
Ausstattung: 356 Seiten mit Fotos
Verlag: Bücher von Matt, Stans
ISBN: 3-906997-24-3

Telefonische Bestellung bei Bücher von Matt, Stans: ++41 41 619 77 77