„Willkumm zuenis“ zaubert mit spielerischer Leichtigkeit Bilder, Gerüche und Geräusche herbei. So wird die Stimmung im Stans der Zwischenkriegsjahre geradezu sinnlich erlebbar. Es ist die humorvolle, einfühlsame und scharfe Beobachtung einer Welt, in der vieles anders war. „Willkumm zuenis“ ist auch ein Buch über Menschen und ihre Schicksale, über ihre Freuden und Leiden. Es gelingt Maria Generosa Christen-Odermatt wie in ihrem ersten Buch „Mier ä Holebänz“, in unnachahmlicher, kurzweiliger Weise zu unterhalten. Sie hat etwas zu erzählen – und sie kann erzählen.

 

In ihrer eigenen kräftigen und lebhaften Sprache schildert die Autorin, was vor der eigenen Haustür geschieht, und das ist nicht wenig. Von der Wallfahrt zum Bruder Klaus ist die Rede, vom Ablisstag mit der Kanone und den geschmückten Altären, vom Skifahren auf dem Jochpass, vom Anken-Einsieden, vom Schnitz-Dörren und vom berühmten Spukhaus in der Nachbarschaft. Wichtig sind aber auch ein Schloss in Schottland, eine Lehrerin in Neapel und Photos aus Algier. So lebensnah ist das alles, dass man bei der Schilderung der Fronleichnamsprozession glaubt, der Weihrauch ziehe zwischen den Seiten heraus in die Nase.

 

Autor: Maria Generosa Christen-Odermatt

Titel: Willkumm zuenis
Umfang und Ausstattung:  Hardcover

Format: 21 x 27,8 cm
Verlag: Bücher von Matt, Stans

ISBN: 978-3-906997-38-4

Telefonische Bestellung bei Bücher von Matt, Stans: ++41 41 619 77 77