Pomona pink

 

Blütenweiss wirkt auf viele Betrachter irgendwie kitschig, weil es sie an Waschmittelreklame erinnert. In Wahrheit aber kann nichts in der Natur kitschig sein, weil sie so ist, wie sie ist. Ein genaues Abbild der Natur wirkt also niemals kitschig – ein Lichtbild aber schon, denn es ist nie ein genaues Abbild der Natur. Trotzdem: Vorausgesetzt, man lässt die olfaktorischen und haptischen Elemente weg, so kann eine Aufnahme zufällig der Realität entsprechen. Falls das zutrifft, würden wir es aber nicht erkennen. Folglich ist alles irgendwie Kitsch. So oder so, das Blütenweissproblem bleibt bestehen, und zwar deshalb, weil Blütenweiss nicht einfach Weiss ist, sondern je nach Entwicklungsphase der Blüte, Umgebungslicht, Betrachtungswinkel, Hintergrund, Wetter etc. nuanciert und strukturiert wird. Die gleiche Problemkonstellation wie für das Blütenweiss stellt sich für das Blütenrosa: Vom Pink Panther bis zur Barbiepuppe gibt es zahlreiche Varianten des kommerziellen Rosa. Pink wird entweder heiss geliebt oder innig verteufelt. Das steht einer unvoreingenommenen ästhetischen Würdigung von Apfelblüten im Wege. Wie das Blütenweiss ist Pink nicht einfach Pink, sondern ein lebendige Farbe, weil die Blüte lebt.