"Das wichtigste Buch zur Tierethik" feuerbringer.wordpress.com

 

Die tabulose Auseinandersetzung mit dem Thema läuft komplett gegen den Mainstream indem Alfs die Widersprüchlichkeit der klassischen und populären vegetarisch-veganen Ethik und ihrer populären Vertreter (Peter Singer, Tom Regan, Hilal Sezgin, David Precht, Robert Habeck, Jonathan Safran Foer etc. ) aufzeigt. Zur Leseprobe

 

"Das Buch ist an keiner Stelle schwerverdaulich oder Fachchinesisch-hochgestochen. Im Gegenteil: es ist locker geschrieben und über weite Strecken höchst vergnüglich zu lesen." derhoftieraezt.de

 

"Legen Sie das Buch unter den Weihnachtsbaum, wenn Vegetarier oder Veganer unter Ihren Verwandten sind und Sie die Feier ein bisschen aufmischen wollen." Ellen Daniel

Buchinformation
Autor: Klaus Alfs Titel: Kritik der vegetarischen Ethik – Wie vernünftig ist der Verzicht? / Erscheinungsdatum: 31.10.2019 / Format: 14,8 x 21 / offen: 30,2 x 21/ Bindung: Broschur / Seiten:  408 / Ausstattung: Softcover, 240 g/m2, Cellophanierung kratzfest/ Papier Inhalt 100 g/m2 / Farben: Titel 3 / Inhalt s/w / CHF/Euro 27.— (inkl. Versand in Europa) / ISBN: 978-3-033-07403-3